Erotisches Juxbuch
 

»Was haben wir mit 50 sexuell zu erwarten?«

Erotisches Juxbuch zum Verschenken

(Immer beliebter und mit Spaßgarantie auf der 50-iger Geburtstagsparty!)

       

Copyright 2009 - Julia Fargg Cover "Juxbuch"Copyright 2009 - Julia Fargg Cover "Juxbuch"

 

Autor:    

Prof. Dr. S. Grosser-Scherzer

Buchdaten:

ISBN: 978-3-8370-0068-9,  Taschenbuch, 100 Seiten, Euro 10,90

Bezugsquellen: 

Klassischer Buchhandel,Internetbuchhandel, wie z. B. Amazon und viele andere

 

 

 

Inhalt

Dieser absolut leere Ratgeber hat nur einen Zweck: Die Leser zum Lachen bringen! Alleine dieser Satz ist bereits ein Witz, denn zum Lesen gibt es, außer dem Impressum, etwas Platz für eine Widmung, sowie einem klugen Spruch, eigentlich nichts darin. Das Buch ist ein Juxbuch und z. B. hervorragend für den berüchtigten »50-sten Geburtstag« geeignet. Zu diesem Zweck existiert auch extra eine leere Linienseite für eine persönliche Widmung an die beschenkte Person.

 

Der Autor

Professor Dr. Grosser-Scherzer ist ein sehr sympathischer Kerl, der es liebt, seine Mitmenschen zum Lachen zu bringen. Deswegen ist er in seinem Freundeskreis ja auch als »grosser Scherzer« bekannt. Sein berufliches Schaffen ist auf das Sexleben von Frau und Mann fokussiert.Bedauerlicherweise darf man wohl sein eigenes eher als unspektakulär vermuten.Zum Glück existiert er aber nur in der Fantasie seiner Erfinderin Julia Fargg (Herausgeberin dieses Jux-Ratgebers), was uns hoffen lassen kann …

 

Leseprobe

Normalerweise findet man an dieser Stelle ja ein Stück Text aus dem jeweils vorgestellten Buch. Was tut man aber, wenn das Buch leer ist? Nun, da das fertige Buch wirklich absolut nichts in sich birgt, erzähle ich hier einfach von dessen Entstehung; quasi als kleine Entschädigung :-)

Zu meinem 50-sten Geburtstag schenkte mir ein Freund ein selbst gemachtes Buch mit eben diesem Titel »Was haben wir mit 50 Jahren sexuell zu erwarten?« Es war noch leerer, als dieses hier, denn es bestand nur aus dem Deckel und circa 200 leeren Seiten. Die ganze Geburtstagsgesellschaft hat gelacht, gegrinst oder zweideutige Bemerkungen gemacht und ständig hatte es jemand in der Hand. Es war wirklich ein riesiger Spaß.

Seither liegt das Buch auf meinem Gäste-WC und fast jeder, der dort »zu Besuch« ist, nimmt es in die Hand, blättert darin herum und kommt grinsend wieder heraus. Sehr viele fragen mich dann, wo sie auch so etwas erstehen können. Manche zeigten ein so starkes Interesse, dass ich mich später dabei ertappte zu kontrollieren, ob das gute Stück überhaupt noch da war, nachdem der Besuch gegangen war!

Glücklicherweise wurde es bisher nicht mitgenommen, aber es sieht inzwischen ganz schön »mitgenommen« aus – richtig abgegriffen und ein wenig in die Jahre gekommen. Irgendwann hatte jemand dann die erste Widmung rein geschrieben. So hat sich das ursprüngliche Juxbuch mit den Jahren in ein respektables Gästebuch verwandelt – und wieder blättern alle darin rum, aber inzwischen gibt es ja sogar was zum Lesen drin …

Neulich nachts, als ich selbst eine Weile auf meinem »stillen Örtchen« weilte, kam mir die Idee, es (endlich) neu produzieren zu lassen. So ist das hier vorgestellte Buch, das eigentlich gar keines ist, entstanden.

Ein Tipp noch. Wenn Ihnen diese Geschichte gefällt, dann bestellen Sie sich doch gleich zwei davon – eines zum Verschenken und eines für Sie selbst :-))
 
Julia Fargg
(in Vertretung für ihren lieben (imaginären) Freund Professor Dr. Siegfried Grosser-Scherzer)
    

 


Es ist unmöglich,witzig zu sein,ohne ein bisschen Bosheit.Die Bosheit eines guten Witzes ist der Widerhaken, der ihn haften lässt.                                                

(Richard B.Sheridan)